§ 88 - Haftung des Inhabers eines Unternehmens.

(1) Wird der einen Anspruch auf angemessenes Entgelt (§ 86) begründende Eingriff im Betrieb eines Unternehmens von einem Bediensteten oder Beauftragten begangen, so trifft die Pflicht zur Zahlung des Entgeltes den Inhaber des Unternehmens.

(2) Hat ein Bediensteter oder Beauftragter im Betrieb eines Unternehmens diesem Gesetz zuwidergehandelt, so haftet, unbeschadet einer allfälligen Ersatzpflicht dieser Personen, der Inhaber des Unternehmens für den Ersatz des dadurch verursachten Schadens (§ 87, Absatz 1 bis 3), wenn ihm die Zuwiderhandlung bekannt war oder bekannt sein mußte. Auch trifft ihn in einem solchen Falle die Pflicht zur Herausgabe des Gewinnes nach § 87, Absatz 4.
Erläuterung anzeigen »

« Voriger Paragraph (§ 87c)Nächster Paragraph (§ 69) »



Kommentare

Von: flokoro
◷ 28 Januar
(vor 3 Monaten)

§ 88 (1) : Verständlich, da der Unternehmen für seine Mitarbeiter haftbar ist.



Änderungen

Es wurden noch keine Änderungen eingetragen.